Liebe Leser und Leserinnen,

die Corona-Pandemie stellt die gesamte Gesellschaft und vor allem auch die Wirtschaft vor riesige Herausforderungen, deren weitere Entwicklung derzeit nur schwer vorauszusehen ist.
Als Wirtschaftsförderung ist es unser Anliegen, die Unternehmen in dieser Zeit so gut es geht zu begleiten und zu beraten. Im Landkreis Rostock ist trotz Corona jede Menge los. Wir freuen uns deshalb, Ihnen in dieser Ausgabe wieder zahlreiche Themen und Termine präsentieren zu können.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen das Team der Wirtschaftsförderung Landkreis Rostock.
Standort & Infrastruktur
Unternehmensbefragung zum Reiseverhalten: Flughafen Rostock-Laage
Für die Etablierung neuer Kooperationsmodelle mit den Airlines benötigt der Flughafen Rostock-Laage aktuelles Datenmaterial zum Reiseverhalten und –aufkommen, um mit diesen Daten auf die Airlines zugehen zu können. Denn Flugstrecken werden von Airlines nur dann aufgenommen, wenn sie sich als wirtschaftlich bedienbar erweisen und die Reisenden diese Strecken für Ihre Geschäftsreisen intensiv nutzen. HIER gelangen Sie zur Unternehmensbefragung.
Machbarkeitsstudie Weltraumflughafen Rostock-Laage
In einer wissenschaftlichen Studie im Auftrag vom Infrastruktur- und Bildungsministerium hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) die Eignung des Flughafens Rostock-Laage als "Spaceport" untersucht und bewertet. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass der Flughafen die Grundvoraussetzungen für einen Weltraumflughafen hat, der als Startbasis für Trägerflugzeuge dienen kann, die Raketen oder Raumschiffe auf eine geeignete Höhe über der Ost- oder Nordsee bringen und von dort als fliegende Startrampe ihre Fracht per Luftstart - englisch Airlaunch - ins Weltall schießen. Ebenso können auf dem Weltraumflughafen wiederverwendbare flugzeugartige Weltraumfahrzeuge auf der Piste horizontal starten und landen.
Branchen & Unternehmen
Produktionsstart von OP-Masken in Laage
Am 17. September 2020 hat die BM Bioscience Technology GmbH in Laage den offiziellen Produktionsstart für die Herstellung von medizinischen Mund-Nasen-Bedeckungen vorgenommen. In Laage arbeiten gegenwärtig 16 Mitarbeiter. Zunächst werden 600.000 bis 800.000 Schutz­masken pro Monat produziert, bei Bedarf auf bis zu 2,5 Millionen Masken skalierbar.
Wirtschaftsförderung vor Ort: Unternehmensbesichtigung und Fördermittelberatung bei MV Blechbearbeitung in Sanitz
Am 14. September 2020 besuchte Referent Martin French das Unternehmen MV Blechbearbeitung in Sanitz. Da sich das Unternehmen stetig weiter digitalisiert, waren u.a. die Förderrichtlinien zur Digitalisierung Themen des Unternehmensbesuchs.

Namhafte Kunden wie Deutsche Bahn oder Bombardier vertrauen seit Jahren auf die Kompetenz von MV Blechbearbeitung. Lieferungen an die Werftindustrie finden sowohl für verschiedene Offshore-Umspannwerke wie auch für unterschiedliche eisgehende Arbeitsschiffe und verschiedene Kreuzfahrtschiffe statt. Mehr unter: www.mv-blechbearbeitung.de

Wünschen Sie eine Fördermittelberatung durch die Wirtschaftsförderung Landkreis Rostock?
Die Anprechpartner der WLR finden Sie HIER.
 
Rasanter Wachstum für das Unternehmen Miltenyi in Teterow
Miltenyi legt in letzter Zeit beeindruckende Wachstumsraten vor. In seinem Kerngeschäft, spezielle Verfahren der Zelltherapie, ist das Unternehmen nach eigenen Angaben mit einem Anteil von 70 Prozent Weltmarktführer. Jährlich steigt der Umsatz zweistellig, 2019 um zwölf Prozent. Neue Standorte werden eröffnet, bereits bestehende vergrößert. Davon profitiert auch der Standort Teterow. Dort befindet sich nach Bergisch-Gladbach die zweitgrößte Produktionsstätte des 1989 gegründeten Unternehmens.
Förderung & Wettbewerbe
Gesucht: Unternehmen mit bestem Bio-Konzept in M-V!
Zum zweiten Mal wird der Förderpreis „Bestes BIO aus M-V“ des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt vergeben. Hierbei wird ein besonders innovativer, engagierter, ökologisch wirtschaftender Betrieb aus den Fachbereichen der Tier- und Pflanzenproduktion, des Obst- und Gemüsebaus ausgezeichnet. Im Rahmen des Wettbewerbs werden insgesamt bis zu drei Sieger auf der Grundlage des Votums der Fachjury ausgezeichnet. Die Jury besteht u.a. aus Vertretern der Forschung, der Bildung, der Landwirtschafts- und Umweltverbände, des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt MV sowie Abgeordneten des Landtages MV.
Förderprogramme im Bereich der Digitalisierung
Unternehmen, die Investitionen im Bereich der Digitalisierung planen, können unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss erhalten. Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht zu den verschiedenen Förderprogrammen.
 
go-digital
Mit dem Förderprogramm “go-digital“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Sie als kleines oder mittelständisches Unternehmen, auch im Handwerk, wenn Sie Ihre IT-Systeme auf- oder ausbauen möchten. Autorisierte Beratungsunternehmen übernehmen Ihre fachliche Beratung und Begleitung in den folgenden drei Modulen: IT-Sicherheit, Internet-Marketing und digitalisierte Geschäftsprozesse.
 
Unternehmensinvestitionen im Bereich Digitalisierung (DigiTrans RL M-V)
Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt digitale Vorhaben von Start-ups und bestehenden Unternehmen. Sie erhalten die Förderung für Einstiegs- und Umstiegsinvestitionen mit dem Schwerpunkt digitaler Geschäftsmodelle oder der Umstellung von analogen auf digitale Prozesse sowie Einstiegs- und Umstiegsinvestitionen mit Schwerpunkten im Bereich der Sicherheit in der Informationstechnologie und im Datenschutz zur Erhöhung des Digitalisierungsgrads.
Die Höhe der Förderung beträgt bei kleinen Unternehmen bis zu 50 Prozent, bei mittleren Unternehmen bis zu 35 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.
MEHR
 
Digital Jetzt
Um mittelständischen Betrieben die Umsetzung der Digitalisierung zu erleichtern, bietet das neue Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ finanzielle Zuschüsse, um entsprechende Investitionen in kleinen und mittleren Unternehmen – einschließlich Handwerksbetriebe und freie Berufe – anzuregen. Zuschüsse gibt es bei Investitionen in digitale Technologien sowie Investitionen in die Qualifizierung der Beschäftigten zu Digitalthemen.
Mittelständische Unternehmen aus allen Branchen (inklusive Handwerksbetriebe und freie Berufe) mit 3 bis 499 Beschäftigten, können die Fördermittel (max. 50 % Zuschuss) beantragen.
Unternehmen die sich zur neuen Digitalisierungsförderung beraten lassen möchten, wenden sich an Referent Martin French: martin.french@lkros.de oder 03843-755-61103.
Gewerbeflächen & Immobilien
Coworking: Neue Orte des Arbeitens als Trend der Immobilienwirtschaft
Der Begriff „Coworking“ ist mittlerweile in aller Munde und wird für unterschiedlichste Formen der Shared Workspaces und des Arbeitens an “anderen Orten“ verwendet. Der Kreativität der Angebote sind dabei kaum Grenzen gesetzt und Anbieter schießen allerorts aus dem Boden. Das Team „Zukunft der Arbeit“ der Bertelsmann Stiftung fand, dass es daher Zeit ist, einen Überblick zu schaffen und etwas zur Erforschung dieses Phänomens beizutragen. Aus diesem Grund wurde Tobias Kremkau vom St. Oberholz, einem der erfolgreichsten Coworks Deutschlands, gebeten, aus seiner Sicht interessante neue Orte des Arbeitens zu identifizieren, zu besuchen und Interviews mit den Betreibern zu führen. Viele Reisen und einige Monate später liegt nun eine Sammlung spannender Eindrücke vor, welche sowohl für Nutzer als auch Investoren sehr spannend ist.
MEHR

Bild: Cowork im ITC Bentwisch
Smart Doerp: Individuelle "Bürooasen" und flexible Arbeitsplätze im ländlichen Raum
Smart Doerp, das ist ein neuer Verbund von Coworking-Standorten in Mecklenburg-Vorpommern speziell für den ländlichen Raum. Die Sicherung und Weiterentwicklung der peripheren Gebiete Mecklenburg-Vorpommerns als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturräume ist das erklärte Ziel. Neu zu entwickelnde Gutshäuser, Herrenhäuser, Stallungen, Bahnhöfe, Gaststätten usw. werden zu Orten des flexiblen Arbeitens durch individuell buchbare Schreibtische und flexible Büros.
MEHR
ALLE NEWS ANSEHEN
Termine & Veranstaltungen
13. Oktober 2020
Beratungstag Finanzierung
22. Oktober 2020
Business Walk - Bewegtes Netzwerken, Kuchelmiß (bei Krakow am See)
ALLE TERMINE ANSEHEN
Diese E-Mail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und löschen Sie diese Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail ist nicht gestattet.
Wirtschaftsförderung Landkreis Rostock GmbH
Am Wall 3-5 | 18273 Güstrow
E-Mail-Adresse: info@w-lr.de.de
Telefon: (+49) 03843 - 755 61 000

w-lr.de